Navigation

2. FAU MOOT DAY

Vergangenen  Mittwoch fand der FAU MOOT DAY nun bereits zum zweiten Mal statt. Für Studierende und Lehrende bot sich auf der Veranstaltung die Möglichkeit, das Ausbildungskonzept „Moot“ näher kennen zu lernen.

Zahlreiche interessierte Studierende folgten der Einladung des FAU Moot Network und besuchten die im Foyer des Juridicums stattfindende Moot Messe. Dort präsentierten sich eine Auswahl der am Fachbereich Rechtswissenschaft angesiedelten Moots sowie diese unterstützende Kanzleien. Bei Kaffee und Waffeln konnten die neugierigen Besucher Fragen an aktuelle und ehemalige Teammitglieder und Betreuer stellen. Daneben bot sich in einer eigens für den FAU MOOT DAY inszenierten Moot Show, die Möglichkeit, eine Verhandlung live mitzuerleben. Das FAU Nuremberg Moot Court Team 2019 stellte einen Auszug aus dem dort verhandelten Fall vor.

Den Abschluss der Veranstaltung bildete die Debatte „VerMOOTung oder Fakt? Moot als sinnvolle Vorbereitung auf die Praxis“. Als Diskutanten konnten Frau Dr. Margin Zorn, Vizepräsidentin des LG Nürnberg-Fürth, sowie Dr. Alessandro Covi, Herbert Smith Freehils LLP, begrüßt werden. In der Debatte wurde deutlich, dass Moots die diversen Tätigkeiten der mannigfaltigen juristischen Berufsbilder nicht umfassend abbilden können, allerdings waren sich die Diskutanten einig, dass Moots durchaus eine sinnvolle Ergänzung zum klassischen Ausbildungskonzept darstellen. Durch die Schulung zahlreicher wichtiger Fähigkeiten würden Moot-Teilnehmende im später im Berufsleben profitieren. Interventionen aus dem Publikum betonten daneben den unbestrittenen Spaßfaktor von Moots und das innovative Format zur Vermittlung von Fachwissen. 

Das FAU Moot Network bedankt sich bei allen fleißigen Helfer*innen, die zum dem Erfolg der Veranstaltung beigetragen haben und freut sich bereits jetzt auf das nächste Jahr.

 

 

Weitere Hinweise zum Webauftritt