Konzepte

Moderne Lehrkonzepte

Prof. Dr. Christoph Safferling mit Gruppe Studierender im Schwurgerichtsaal 600 in Nuernberg Foto: Kurt Fuchs

Der Lehrstuhl ist modernen Lernkonzepten verpflichtet. Es geht auch in der universitären Lehre nicht bloß um die Vermittlung von Wissen und Kenntnissen, sondern um das Ausbilden von Kompetenzen. Die Einbeziehung und Aktivierung der Studierenden ist der Grundstock guter und erfolgreicher Lehre. Selbständiges Erarbeiten von Problemen und ihren Lösungen muss nicht auf Seminare beschränkt sein, sondern kann auch in Gruppenarbeit in Vorlesungen geleistet werden.

In Planspielen und Moot Courts wird die strafprozessuale Praxis erfahrbar gemacht. Wichtig ist uns auch die Förderung der Sprachkompetenz in Englischer Sprache. Im Zertifikatsprogramm „Fachsprache Jura“ können die Studierenden wissenschaftliche Texte verfassen, die dann im German Law Journal veröffentlicht werden. Letzteres ist zum ersten mal hier in einem Beitrag zur Verfassungsmäßigkeit von 89a StGB geschehen.

Schließlich wird auch Interdisziplinarität in der Lehre verwirklicht. Lehrkooperationen mit Geschichts- und Sozialwissenschaftlern gehören ebenso dazu wie Psychiatrie, Medizin und auch IT, insbesondere IT-Forensik.

Lehraktivitäten:

 

Studierende bei der Hauptverhandlung am Erlanger Amtsgericht

Strafprozessrecht – in action: Das Konzept der Vorlesung Strafprozessrecht wurde zum Sommersemester 2017 vollständig umgestaltet. Von Stunde zu Stunde wird ein fiktiver Fall entwickelt, den die Studierenden durch Verfassen von Durchsuchungsbeschluss oder Haftprüfung selbst gestalten. Am Ende des Semester findet die Hauptverhandlung am Erlangen Amtsgericht statt.

 

 

 

 

 

 

Die Teilnehmer des Nuremberg Moot Court 2016 Foto © Lérot

Nuremberg Moot Court: Gemeinsam mit der Internationalen Akademie Nürnberger Prinzipien planen und organisieren wir jährlich zum Ende des Sommersemesters einen internationalen Moot Court im historischen Justizpalast in Nürnberg. Der „Nürnberger Prozess“ wird so wieder lebendig. Auch ein Erlanger Team nimmt regelmäßig an dem Wettbewerb teil.

 

 

 

 

 

 

Unsere Gruppe im Foyer des Jugoslawien-Tribunals

Study-Trip to The Hague: Anfang Juli fahren wir nach Den Haag und bieten bis zu 45 Studierenden der FAU die Möglichkeit, die Internationalen Strafgerichtshöfe in Den Haag kennenzulernen und mit hochrangigen Experten zu sprechen. Hier kooperieren wird mit el§a

 

 

 

 

 

 

Studierende aus Erlangen und Creighton zusammen im Gebäude des Internationalen Strafgerichtshofs

Creighton Summer School: Im Juli findet jährlich das Creighton Nuremberg Summer Program, „From Nuremberg to The Hague“ statt. Zehn Plätze stehen hierfür kostenlos Studierenden der FAU zur Verfügung. Erlebe Amerikanische Professoren und treffen Amerikanische Studis hier in Nürnberg!

 

 

 

StR1 Social

zur ICLU

Bild