Navigation

Einladung zum 5. Rosenburg-Symposium

Die Rosenburg bei Bonn (Aufnahme: Gerd Nettersheim).

Unter dem Titel „Die frühe Bundesrepublik und die NS-Vergangenheit – Aufarbeiter-Kommissionen im Dialog“ lädt die Unabhängige Wissenschaftliche Kommission beim Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz zum 5. Rosenburg-Symposium ein, das am 26. April 2016 im Haus der Wannsee-Konferenz stattfinden wird. Auch Prof. Dr. Christoph Safferling wird am vielfältigen Programm des Symposiums teilnehmen.

Ein Team von Historikern und Juristen untersucht den Umgang des Ministeriums mit der NS-Vergangenheit von 1949 bis zum Beginn der 1970er Jahre. Schwerpunkte der Forschung sind die personellen und sachlichen Kontinuitäten, die Verfolgung von Verbrechen im Zusammenhang mit dem Holocaust sowie Fragen der Amnestie und Verjährung.

Das Symposium bietet den verschiedenen Kommissionen die Möglichkeit über ihre Forschungsarbeit zu berichten und ihre Erkenntnisse zu diskutieren.

Weitere Informationen

Programm

Anmeldung

Weitere Hinweise zum Webauftritt