Navigation

Akte Recht: Gleichgültigkeit und Vorsatz im Straßenverkehr

Foto © Lérot

Die neueste Akte Recht befasst sich mit einem Urteil des 4. Senats bezüglich der Abgrenzung von dolus eventualis und bewusster Fahrlässigkeit bei Tötungsdelikten und der hierfür notwendigen Betrachtung aller Tatumstände. Dieser Klassiker wird besonders spannend (und prüfungsrelevant), wenn man ihn in komplexe Lebenssachverhalte wie den Straßenverkehr einbettet. Dem Landgericht Frankfurt war es nach Ansicht des BGH im vorliegenden Fall nicht gelungen, die Gesamtumstände im Hinblick auf die Wertung der subjektiven Tatseite angemessen zu würdigen…

 

Weitere Hinweise zum Webauftritt