Navigation

Akte Recht: Diebstahl von Lebensmitteln aus verschlossenen Containern

Foto © Lérot

Der Fall der oberbayerischen „Lebensmittelretterinnen“, der im Sommer letzten Jahres bereits für mediale Aufmerksamkeit gesorgt hatte, wurde nun obergerichtlich entschieden: Das BayObLG verwarf die Sprungrevision der beiden Studentinnen, die wegen „Containerns“, also des Entnehmens von abgelaufenen oder nicht mehr verkaufsfähigen Lebensmitteln aus einem Abfallcontainer, in erster Instanz des Diebstahls schuldig gesprochen wurden. Warum insbesondere das Tatbestandsmerkmal der Fremdheit vorliegt, lest Ihr in der heutigen Akte Recht.

Weitere Hinweise zum Webauftritt